Die Kolpingfamilie Vörden wurde am 10.12.1950 von 35 Männern gegründet. KAB_cache_2411609042
Zur Gruppe Altkolping zählten damals 16 Personen und zur Gruppe Kolping 19 Mitglieder.

Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

 

Altsenior: Karl Wallenhorst
Senior: Willi Dortelmann
Seniorstellvertreter: Hubert Menke
Kassierer: Bernhard Kreye
Schriftführer: Alfons Fröhle

 

 

Pfarrer Joseph Geers schrieb im Protokoll- und Chronikbuch persönlich nieder:“Ich begrüße die Gründung der Kolpingfamilie von Herzen und wünsche ihrem Wirken Gottes reichsten Segen.” Geers, Pfarrer

Der erste Präses, Vikar Bernhard Berentzen, hat Pfingsten 1952 im gleichen Buch Leitbild und Ziele verfasst: “Vater Kolping hat seine Gesellen zu einer Familie vereint, die in alle Lebensbereiche den Geist christlicher Erneuerung hineintragen soll. Die im heiligen Jahr 1950 gegründete Kolpingfamilie Vörden hat sich von Anfang an bewußt das Ziel gesetzt, zu erneuern und zu beleben. Darum, liebe Kolpingsöhne, wünsche ich Euch, daß Ihr zunächst selbst Christus-verbunden lebt, verantwortungsbewußt arbeitet, Euch schult in drängenden Zeitaufgaben und in enger Gemeinschaft zusammenhaltet. Dann wird vom Altare her Eure junge Familie zusammengeschweißt durch die Opfer der Einzelnen.”

Es herrschte ein reges Vereinsleben. Religiöse Vorträge von den Präsides, politische Abende, Singabende, Quiz, Theater und Fußballspiele, Nikolaus-Hausbesuche, Ausflüge und Familienfeste waren feste Veranstaltungen im Jahreskreis. 1975 konnte das 25jährige Bestehen der Kolpingfamilie in einer Festwoche gefeiert werden. Zum Jubiläum 1975 und zum 50jährigen Bestehen im Jahre 2000 wurden jeweils Festschriften herausgegeben.